Angebote zu "Gegen" (58 Treffer)

Kategorien

Shops

Halset® Halsschmerz-Set
9,59 € *
ggf. zzgl. Versand

Set besteht aus: Halset® Lutschtabletten 24 Stück Halset® Rachenspray 30 ml   Halset® Lutschtabletten 24 Stück Zusammensetzung 1 Lutschtablette enthält: Cetylpyridiniumchlorid H2O 1,5 mg Pfefferminzöl 1,2 mg Menthol 1,2 mg Sorbit 742,4 mg (entspr. 0,06 BE) Eigenschaften und Wirksamkeit Halset besitzt eine gute Wirkung gegen Bakterien und Pilze, die bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum vermehrt auftreten. Halset kann durch seine oberflächenaktiven Eigenschaften leicht in die Falten und Taschen des Mund- und Rachenraumes eindringen und sich gleichmäßig über diese verteilen. Halset ist zuckerfrei. Anwendungsgebiete Bei leichten bis mittelschweren Entzündungen des Rachenraumes und der Mundhöhle (Halsschmerzen, Entzündungen der Mundschleimhaut und des Zahnfleisches). Art der Anwendung Tabletten langsam im Mund zergehen lassen, um eine optimale Wirkung zu erreichen (nicht zerbeißen). Dosierung Erwachsene und Jugendliche 1 Tablette in Abständen von 1-2 Stunden (maximal 8 Tabletten pro Tag). Kinder ab 6 Jahren  1 Tablette in Abständen von 2-3 Stunden (maximal 6 Tabletten pro Tag). Gegenanzeigen Überempfindlichkeit gegen einen Bestandteil des Arzneimittels. Fructoseintoleranz (sehr seltene Stoffwechselerkrankung). Nicht für Kinder unter 6 Jahren, um ein ungewolltes Verschlucken der Lutschtablette zu vermeiden. Schwangerschaft und Stillperiode: Fruchtschädigende Wirkungen sind nicht bekannt. Jedoch wird aus Gründen der besonderen Vorsicht die Anwendung in der Schwangerschaft und Stillperiode nicht empfohlen. Nebenwirkungen Sehr selten allergische Reaktionen (z.B. Hautausschläge). Selten vorübergehende Störung des Geschmacksempfindens. Eine mögliche leichte Braunfärbung der Zähne während der Behandlung kann durch die übliche Zahnpflege entfernt werden.   Halset® Rachenspray 30 ml Lösung zum Einsprühen in den Rachenraum. Hilft bei Schluckbeschwerden, Halsschmerzen und Heiserkeit. Inhaltsstoffe: Dexpanthenol, Benzalkoniumchlorid als Konservans, Anethol, ätherisches Pfefferminzöl, Polysorbat 20, Natriumcyclamat, Propylenglykol, Kaliumdihydrogenphosphat, Natriummonohydrogenphosphat, gereinigtes Wasser Hinweis: Lichtschutz erforderlich, Fläschchen daher in der Außenverpackung aufbewahren. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
Acimol® 500 mg Filmtabletten mit pH-Teststreifen
16,24 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Was ist Acimol® und wofür wird es angewendet? Acimol® ist ein Mittel zur Ansäuerung des Harns. Acimol® wird angewendet zur Ansäuerung des Harns mit dem therapeutischen Ziel: Optimierung der Wirkung von Antibiotika mitWirkungsoptimum im sauren Urin (pH 4 - 6): z.B. Ampicillin, Carbenicillin, Nalidixinsäure, Nitrofurane Vermeidung der Steinneubildung bei Phosphatsteinen (Struvit, Karbonatapatit, Brushit) Hemmung des Bakterienwachstums Was müssen Sie vor der Einnahme von Acimol® beachten? Acimol® darf nicht eingenommen werden wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen L-Methionin oder einen der sonstigen Bestandteile von Acimol® sind bei der angeborenen Stoffwechselerkrankung Homocysteinurie bei Harnsäure- und Zystinsteinleiden (Stoffwechselprodukte) bei eingeschränkter Nierenfunktion (Niereninsuffizienz) bei vermehrter Ablagerung von Calciumoxalatkristallen im Nierengewebe und/oder anderen Organen (Oxalose) bei Mangel an Methionin-Adenosyltransferase (Stoffwechselerkrankung) bei stoffwechselbedingter Übersäuerung des Blutes (metabolischer Azidose z.B. renal-tubulärer Azidose von Säuglingen) Wie ist Acimol® einzunehmen? Nehmen Sie Acimol® immer genau nach der Anweisung in dieser Gebrauchsinformation ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: 3-mal täglich 1-2 Filmtabletten (entsprechend 3 x 0,5 - 1g L-Methionin täglich). Wenn bei Ihnen nicht die Gefahr einer Übersäuerung des Blutes (Azidose) gegeben ist, kann in besonderen Fällen die Dosierung bis auf 10 g pro Tag (das entspricht 20 Filmtabletten Acimol) erhöht werden. Therapeutisch angestrebt wird ein pH-Wert des Urins kleiner pH 6. Dabei muss berücksichtigt werden, dass die Wirkung von Acimol® auch erst nach 5 - 6 Tagen eintreten kann. Art der Anwendung Nehmen Sie die Filmtabletten bitte unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit ein (vorzugsweise einem Glas Wasser). Dauer der Anwendung Die Anwendungsdauer wird vom Arzt bestimmt und richtet sich ausschließlich nach der therapeutischen Notwendigkeit. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Acimol® zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie die Einnahme von Acimol® abbrechen: Bitte unterbrechen oder beenden Sie die Behandlung mit Acimol® nicht, ohne dies vorher mit Ihrem Arzt abgesprochen zu haben. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Welche Nebenwirkungen sind möglich? Wie alle Arzneimittel kann Acimol® Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei Patienten, bei denen die Gefahr einer Übersäuerung des Blutes (Azidose) besteht, kann es zur Verschiebung des Blut-pH-Wertes in den sauren Bereich kommen. Die Einnahme von Acimol® kann zu Erbrechen, Übelkeit, Schläfrigkeit und Reizbarkeit führen. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
Acimol® 500 mg Filmtabletten mit pH-Teststreifen
8,70 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Was ist Acimol® und wofür wird es angewendet? Acimol® ist ein Mittel zur Ansäuerung des Harns. Acimol® wird angewendet zur Ansäuerung des Harns mit dem therapeutischen Ziel: Optimierung der Wirkung von Antibiotika mitWirkungsoptimum im sauren Urin (pH 4 - 6): z.B. Ampicillin, Carbenicillin, Nalidixinsäure, Nitrofurane Vermeidung der Steinneubildung bei Phosphatsteinen (Struvit, Karbonatapatit, Brushit) Hemmung des Bakterienwachstums Was müssen Sie vor der Einnahme von Acimol® beachten? Acimol® darf nicht eingenommen werden wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen L-Methionin oder einen der sonstigen Bestandteile von Acimol® sind bei der angeborenen Stoffwechselerkrankung Homocysteinurie bei Harnsäure- und Zystinsteinleiden (Stoffwechselprodukte) bei eingeschränkter Nierenfunktion (Niereninsuffizienz) bei vermehrter Ablagerung von Calciumoxalatkristallen im Nierengewebe und/oder anderen Organen (Oxalose) bei Mangel an Methionin-Adenosyltransferase (Stoffwechselerkrankung) bei stoffwechselbedingter Übersäuerung des Blutes (metabolischer Azidose z.B. renal-tubulärer Azidose von Säuglingen) Wie ist Acimol® einzunehmen? Nehmen Sie Acimol® immer genau nach der Anweisung in dieser Gebrauchsinformation ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: 3-mal täglich 1-2 Filmtabletten (entsprechend 3 x 0,5 - 1g L-Methionin täglich). Wenn bei Ihnen nicht die Gefahr einer Übersäuerung des Blutes (Azidose) gegeben ist, kann in besonderen Fällen die Dosierung bis auf 10 g pro Tag (das entspricht 20 Filmtabletten Acimol) erhöht werden. Therapeutisch angestrebt wird ein pH-Wert des Urins kleiner pH 6. Dabei muss berücksichtigt werden, dass die Wirkung von Acimol® auch erst nach 5 - 6 Tagen eintreten kann. Art der Anwendung Nehmen Sie die Filmtabletten bitte unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit ein (vorzugsweise einem Glas Wasser). Dauer der Anwendung Die Anwendungsdauer wird vom Arzt bestimmt und richtet sich ausschließlich nach der therapeutischen Notwendigkeit. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Acimol® zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie die Einnahme von Acimol® abbrechen: Bitte unterbrechen oder beenden Sie die Behandlung mit Acimol® nicht, ohne dies vorher mit Ihrem Arzt abgesprochen zu haben. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Welche Nebenwirkungen sind möglich? Wie alle Arzneimittel kann Acimol® Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei Patienten, bei denen die Gefahr einer Übersäuerung des Blutes (Azidose) besteht, kann es zur Verschiebung des Blut-pH-Wertes in den sauren Bereich kommen. Die Einnahme von Acimol® kann zu Erbrechen, Übelkeit, Schläfrigkeit und Reizbarkeit führen. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
Mucosolvan® Saft für Kinder
10,06 € *
ggf. zzgl. Versand

Mucosolvan Saft für Kinder 15mg/5ml befreit schnell vom Husten. Der Hustensaft löst und verflüssigt den Hustenschleim in den Atemwegen. Er erleichtert deutlich das Abhusten und befreit so die Bronchien. Zugleich werden Krankheitserreger im Hustensekret gebunden und aus den Atemwegen abtransportiert. Mucosolvan schützt vor neuem Hustenschleim und lindert zuverlässig lästigen Husten. Der Hustensaft enthält eine optimale Dosierung für Kinder und hat einen angenehm fruchtig-aromatischen Geschmack. Frei von Alkohol. Was ist Mucosolvan und wofür wird es angewendet? Ambroxolhydrochlorid, der Wirkstoff von Mucosolvan 15 mg / 5 ml - Saft für Kinder, löst gestautes und zäh haftendes Sekret von der Bronchialwand und erleichtert das Abhusten. Mucosolvan 15 mg / 5 ml - Saft für Kinder wird zusammen mit reichlich Flüssigkeit angewendet zur schleimlösenden Behandlung bei akuten und chronischen Erkrankungen der Bronchien und der Lunge. Was sollten Sie vor der Einnahme von Mucosolvan beachten? Mucosolvan darf nicht eingenommen werden, wenn Sie allergisch gegen Ambroxolhydrochlorid oder einen der genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind; wenn Sie an einer seltenen ererbten Stoffwechselerkrankung leiden, die zur Unverträglichkeit gegenüber einem der Bestandteile des Arzneimittels führt (siehe 'Mucosolvan enthält Sorbitol“). Mucosolvan enthält Sorbitol Bitte nehmen Sie Mucosolvan 15 mg / 5 ml - Saft für Kinder erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden. Mucosolvan 15 mg / 5 ml - Saft für Kinder enthält in der empfohlenen Tageshöchstdosis (30 ml) 7,35 g Sorbitol. Patienten mit angeborener Fructose-Unverträglichkeit (eine seltene Stoffwechselerkrankung) sollten dieses Arzneimittel nicht einnehmen. Sorbitol kann eine leicht abführende Wirkung haben. Hinweis für Diabetiker: Mucosolvan 15 mg / 5 ml - Saft für Kinder enthält in 5 ml (1 Messbecher) Saft 1,225 g Kohlenhydrate entsprechend 0,1 Broteinheiten (Be). Wie ist Mucosolvan einzunehmen? Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis beträgt: Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahre: An den ersten 2-3 Behandlungstagen 3 x täglich 10 ml, danach 3x täglich 5 ml. In schweren Fällen kann die Einnahme von 3 x täglich 10 ml nach Rücksprache mit Ihrem Arzt beibehalten werden. Kinder von 6 bis 12 Jahren: 2-3x täglich 5 ml Kinder von 2 bis 6 Jahren: 3 x täglich 2,5 ml Kleinkinder bis 2 Jahre: 2 x täglich 2,5 ml Kinder Mucosolvan 15 mg / 5 ml - Saft für Kinder darf Kleinkindern unter 2 Jahren nur auf ärztliche Anweisung hin gegeben werden. Verwenden Sie zum Abmessen den beiliegenden Messbecher mit Einteilungen für 2,5 und 5 ml. Sie können Mucosolvan 15 mg / 5 ml - Saft für Kinder unabhängig von den Mahlzeiten einnehmen. Anwendungsdauer: Wenn sich Ihr Krankheitsbild verschlimmert oder nach 4-5 Tagen keine Besserung eintritt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Hinweis: Die schleimlösende Wirkung von Mucosolvan 15 mg / 5 ml - Saft für Kinder wird durch reichlich Flüssigkeitszufuhr unterstützt. Wenn Sie eine größere Menge von Mucosolvan eingenommen haben, als Sie sollten Basierend auf Berichten von versehentlicher Überdosierung und/oder fehlerhafter Einnahme stimmen die beobachteten Beschwerden mit den bekannten Nebenwirkungen bei empfohlener Dosierung überein. Bei Verdacht auf eine Überdosierung mit Mucosolvan 15 mg / 5 ml - Saft für Kinder ist sofort ein Arzt zu verständigen. Wie ist Mucosolvan aufzubewahren? Für dieses Arzneimittel sind bezüglich der Temperatur keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich. In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen. Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und auf dem Umkarton nach 'verwendbar bis:“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats. Nach Anbruch 12 Monate verwendbar. Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei. Zusammensetzung: Der Wirkstoff ist: Ambroxolhydrochlorid. 5 ml Saft enthalten 15 mg Ambroxolhydrochlorid. Die sonstigen Bestandteile sind: Benzoesäure, Sorbitollösung 70 %, Hydroxyethylcellulose, Glycerol, Acesulfam-Kalium, Waldbeeraroma, Vanillearoma, gereinigtes Wasser. Nettofüllmenge: 200 ml Herstellerdaten: Boehringer Ingelheim RCV GmbH & Co KG Doktor-Boehringer-Gasse 5-11 1120 Wien

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
Harzol Kapseln
17,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Harzol Kapseln (Packungsgröße: 100 stk)Das Präparat ist ein Prostatamittel pflanzlicher Herkunft.AnwendungsgebietZur symptomatischen Behandlung der benignen Prostatahyperplasie (gutartige Vergrößerung der Vorsteherdrüse)HinweisDieses Arzneimittel bessert die Beschwerden bei einer vergrößerten Prostata, ohne die Vergrößerung selbst zu beheben. Bitte suchen Sie daher in regelmäßigen Abständen Ihren Arzt auf. Insbesondere bei Blut im Urin oder bei akuter Harnverhaltung sollte ein Arzt aufgesucht werden.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten10 mg Phytosterol10 mg beta-SitosterinEisen (III) hydroxid oxid x-Wasser Hilfstoff (+)Eisen (III) oxid Hilfstoff (+)Gelatine Hilfstoff (+)Glucose Hilfstoff (+)Lactose 1-Wasser Hilfstoff (+)Natrium dodecylsulfat Hilfstoff (+)Talkum Hilfstoff (+)Titan dioxid Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werdenWenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Phytosterol oder einen der sonstigen Bestandteile des Präparates sind.Bei nachgewiesener Hypersitosterolämie (erbliche Stoffwechselerkrankung)DosierungNehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:Soweit nicht anders verordnet, werden 3mal täglich 2 Kapseln eingenommen. Dauer der AnwendungIm Hinblick auf den chronischen Charakter der Erkrankung sollte die Behandlung mit dem Präparat als Langzeittherapie durchgeführt werden. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie solltenNegative Folgen bei einer Überdosierung sind nicht zu erwarten und auch bisher nicht bekannt geworden. Wenn Sie die Einnahme vergessen habenWenn Sie einmal eine Kapseleinnahme versäumt haben, so nehmen Sie beim nächsten Mal nicht mehr als die verordnete Menge ein. Wenn Sie die Einnahme abbrechenSollten Ihre Beschwerden spürbar besser werden, so führen Sie dennoch die Behandlung auf jeden Fall zu Ende. Sollte allerdings eine Unterbrechung der Behandlung oder ein vorzeitiger Abbruch aus ärztlicher Sicht notwendig sein, kann dies jederzeit geschehen. Unerwünschte Folgen über das Wiederauftreten der Beschwerden beim Wasserlassen hinaus sind nicht zu erwarten. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.EinnahmeNehmen Sie die Kapseln bitte ungeöffnet und unzerkaut zu den Mahlzeiten oder unmittelbar danach mit reichlich Flüssigkeit (ca. 1 Glas Wasser) ein.Bitte nehmen Sie die Kapseln nicht im Liegen ein.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Einnahme des Arzneimittels ist erforderlichBei der Einnahme des Präparates sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen zu beachten. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von MaschinenEs sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.SchwangerschaftEntfällt aufgrund des Anwendungsgebietes.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Harzol Kapseln (Packungsgröße: 100 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
Harzol Kapseln
29,79 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Harzol Kapseln (Packungsgröße: 200 stk)Das Präparat ist ein Prostatamittel pflanzlicher Herkunft.AnwendungsgebietZur symptomatischen Behandlung der benignen Prostatahyperplasie (gutartige Vergrößerung der Vorsteherdrüse)HinweisDieses Arzneimittel bessert die Beschwerden bei einer vergrößerten Prostata, ohne die Vergrößerung selbst zu beheben. Bitte suchen Sie daher in regelmäßigen Abständen Ihren Arzt auf. Insbesondere bei Blut im Urin oder bei akuter Harnverhaltung sollte ein Arzt aufgesucht werden.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten10 mg Phytosterol10 mg beta-SitosterinEisen (III) hydroxid oxid x-Wasser Hilfstoff (+)Eisen (III) oxid Hilfstoff (+)Gelatine Hilfstoff (+)Glucose Hilfstoff (+)Lactose 1-Wasser Hilfstoff (+)Natrium dodecylsulfat Hilfstoff (+)Talkum Hilfstoff (+)Titan dioxid Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werdenWenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Phytosterol oder einen der sonstigen Bestandteile des Präparates sind.Bei nachgewiesener Hypersitosterolämie (erbliche Stoffwechselerkrankung)DosierungNehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:Soweit nicht anders verordnet, werden 3mal täglich 2 Kapseln eingenommen. Dauer der AnwendungIm Hinblick auf den chronischen Charakter der Erkrankung sollte die Behandlung mit dem Präparat als Langzeittherapie durchgeführt werden. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie solltenNegative Folgen bei einer Überdosierung sind nicht zu erwarten und auch bisher nicht bekannt geworden. Wenn Sie die Einnahme vergessen habenWenn Sie einmal eine Kapseleinnahme versäumt haben, so nehmen Sie beim nächsten Mal nicht mehr als die verordnete Menge ein. Wenn Sie die Einnahme abbrechenSollten Ihre Beschwerden spürbar besser werden, so führen Sie dennoch die Behandlung auf jeden Fall zu Ende. Sollte allerdings eine Unterbrechung der Behandlung oder ein vorzeitiger Abbruch aus ärztlicher Sicht notwendig sein, kann dies jederzeit geschehen. Unerwünschte Folgen über das Wiederauftreten der Beschwerden beim Wasserlassen hinaus sind nicht zu erwarten. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.EinnahmeNehmen Sie die Kapseln bitte ungeöffnet und unzerkaut zu den Mahlzeiten oder unmittelbar danach mit reichlich Flüssigkeit (ca. 1 Glas Wasser) ein.Bitte nehmen Sie die Kapseln nicht im Liegen ein.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Einnahme des Arzneimittels ist erforderlichBei der Einnahme des Präparates sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen zu beachten. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von MaschinenEs sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.SchwangerschaftEntfällt aufgrund des Anwendungsgebietes.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Harzol Kapseln (Packungsgröße: 200 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
ACIMETHIN Filmtabletten
13,89 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Als harnansäuernde Substanz: 1. Mit bakteriostatischer Wirkung bei Harnwegsinfektionen, auch zur Vorbeugung bei Patienten mit neurogenen Blasenfunktionsstörungen. 2. Zur Optimierung der Wirkung von Antibiotika mit Wirkungsoptimum im sauren Urin (ph-4-6). z. B. Ampicillin, Carbenicillin, Sulfonamiden, Nalidixinsäure, Nitrofurantoin; Wirkstoffe Methionin 500 MG Warnhinweise Was ist bei Kindern zu berücksichtigen? Zur Anwendung von Acimethin bei Kindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Acimethin sollte deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden. Welche Vorsichtsmaßnahmen müssen beachtet werden? Bei einem Mangel an Folsäure, Vitamin B2, B6 und/oder B12 kann es unter der Behandlung mit Methionin zu einer Erhöhung des Homocysteinspiegels kommen. Ein vermehrtes Auftreten von Homocystein im Blut kann als unabhängiger Risikofaktor für die zur Verkalkung führenden Wandveränderungen der Blutgefäße angesehen werden. Bei einer Langzeitanwendung von Acimethin ist daher auf eine ausreichende Versorgung mit Folsäure und B-Vitaminen durch die Ernährung zu achten. Gegebenenfalls sollte eine ergänzende Einnahme erfolgen. Unter einer hypothyreoten Stoffwechsellage (Unterfunktion der Schilddrüse) kann der Homocysteinplasmaspiegel erhöht sein. Deshalb ist vor einer Behandlung mit Methionin die Schilddrüsenfunktion zu überprüfen. Unter Methioninbelastung kann es zu einer erhöhten Calciumausscheidung im Urin (Hypercalciurie) kommen. Bei Langzeitbehandlung mit Acimethin ist deshalb auf eine regelmäßige Kontrolle des Mineralhaushalts zu achten. Bei Azidose-gefährdeten Patienten sollte die langfristige Behandlung mit Acimethin unter regelmäßiger Kontrolle des Säure-Basen-Haushaltes im Blut erfolgen. Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Dosierung 3. Zur Vermeidung der Steinneubildung bei Phosphatsteinen (Struvit, Karbonatapatit, Brushit). Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt Acimethin nicht anders verordnet hat. Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da Acimethin sonst nicht richtig wirken kann. Wie viel von Acimethin und wie oft sollten Sie Acimethin einnehmen? Im Allgemeinen genügen 3 mal täglich 1- 2 Filmtabletten. Um eine schnelle Harnansäuerung zu erreichen, ist es sinnvoll, die Therapie mit 3 mal täglich 2 Filmtabletten zu beginnen. In besonderen Fällen und auf ärztliche Anordnung können von nicht Azidose-gefährdeten Patienten höhere Dosen eingenommen werden. Therapeutisch angestrebt wird ein ph- Wert des Urins kleiner ph 6. Dabei muss berücksichtigt werden, dass die Wirkung von Acimethin auch erst nach 5-6 Tagen eintreten kann. Wie und wann sollten Sie Acimethin Filmtabletten einnehmen? Die Filmtabletten werden unzerkaut mit etwas Flüssigkeit vor den Mahlzeiten eingenommen. Wie lange sollten Sie Acimethin Filmtabletten einnehmen? Die Anwendungsdauer wird vom Arzt bestimmt und richtet sich ausschließlich nach der therapeutischen Notwendigkeit. Überdosierung und anderer Anwendungsfehler: Was ist zu tun, wenn Acimethin Filmtabletten in zu großen Mengen eingenommen wurden (beabsichtigte oder versehentliche Überdosierung)? Methionin, der Wirkstoff von Acimethin gehört zu den Aminosäuren, die der menschliche Organismus nicht selbst bilden kann, aber die er zum Eiweißaufbau benötigt. In vielen Nahrungsmittel ist Methionin natürlicherweise enthalten. Intoxikationen (Überdosierungserscheinungen) sind bisher nicht aufgetreten. Anwendungshinweise Im allgemeinen genügen 3mal täglich 1 – 2 Filmtabletten. Um eine schnelle Harnansäuerung zu erreichen, ist es sinnvoll, die Therapie mit 3mal täglich 2 Filmtabletten zu beginnen. In be sonderen Fällen kann bei nicht azidosegefährdeten Patienten die Dosierung noch weiter erhöht werden. Die Filmtabletten werden unzerkaut mit etwas Flüssigkeit vor den Mahlzeiten eingenommen. Gegen eine Anwendung von Acimethin-Filmtabletten über einen längeren Zeitraum bestehen keine Bedenken. Bei Paracetamol-Vergiftung Im Abstand von 4 Stunden müssen 5 Filmtabletten bis zu einer Gesamtdosis von 20 Filmtabletten verabreicht werden. Die erste Aci methin-Gabe muß inner- halb von 10 Stundennach Vergiftungsbeginn erfolgen. Inhaltsstoffe Wirkstoffe Methionin 500 MG Inhaltsstoffe Polyvidon K30 Magnesium stearat Crospovidon Siliciumdioxid Siliciumdioxid, hochdisperses Carboxymethylstärke, Natrium Typ A Cellulose, mikrokristalline Macrogol 6000 Talkum Butylmethacrylat-(2-dimethylaminoethyl)methacrylat-methylmethacrylat-Copolymer (1:2:1) Titandioxid Eisen(III)-oxid Methylhydroxypropylcellulose Hinweise Hinweise Das Verfallsdatum dieser Packung ist auf der Faltschachtel außen aufgedruckt. Verwenden Sie diese Packung nicht mehr nach diesem Datum. Nicht über 25 °C lagern. Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren. Gegenanzeigen Wann dürfen Sie Acimethin nicht einnehmen? Acimethin darf nicht angewendet werden bei: Homocysteinurie (angeborene Stoffwechselerkrankung). Bei Harnsäure und Zystinsteinleiden (Stoffwechselprodukte). Bei Niereninsuffizienz (Einschränkung der Nierenfunktion). Bei Oxalose (vermehrte Ablagerung von Calciumoxalatkristallen in Nierengewebe und/oder anderen Organen). Methionin-Adenosyltransferase-Mangel (Stoffwechselerkrankungen). Metabolischer (z. B. renal-tubulärer) Azidose (Blutansäuerung). Säuglingen. Wegen der Gefahr der Synthese neurotoxischer Merkaptane im bakteriellen Stoffwechsel sollten Patienten mit Leberfunktionsstörungen oder hepatogener Enzephalopathie ( durch eine Lebererkrankung verursachte Hirnveränderung) kein Methionin einnehmen. Es liegen keine hinreichenden Daten für die Verwendung von Methionin während der Schwangerschaft und Stillzeit vor. Schwangere und Stillende sollten Acimethin nur nach einer sorgfältigen Nutzen-Risiko Abwägung durch den Arzt einnehmen. Nebenwirkungen Verschiebungen des Blut-ph-Wertes bei Azidose-gefährdeten Patienten in den sauren Bereich (siehe auch Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung...) Die Einnahme von Acimethin kann zu Erbrechen, Übelkeit, Durchfall, Schläfrigkeit und Reizbarkeit führen. Wenn Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit. Wechselwirkungen Bei gleichzeitiger Gabe von Wirkstoffen ( z. B. Ampicillinen,Carbenicillinen, Sulfonamiden, Nitrofurantoin und Nalidixinsäure), die durch die Ansäuerung des Harns in der Niere verstärkt rückresorbiert werden, kann es über eine Verlängerung der Plasma-Halbwertszeit zu einer Wirkungsverstärkung kommen. Die gleichzeitige Verabreichung von Levodopa und Methionin kann zu einer Verschlechterung der Wirksamkeit von Levodopa bei Patienten mit Morbus Parkinson führen. Eine erhöhte Dosierung von Methionin sollte bei diesen Patienten vermieden werden. Beachten Sie bitte, dass diese Angaben auch für vor kurzem angewandte Arzneimittel gelten können.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
Cetebe Vitamin C Retardkapseln 500 mg
25,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Cetebe Vitamin C Retardkapseln 500 mg (Packungsgröße: 120 stk)Das Präparat ist ein Arzneimittel zurVorbeugung von Vitamin-C-Mangel, wenn die ausreichende Zufuhr durch Ernährung nicht gesichert ist,Behandlung von Vitamin-C-Mangel-Krankheiten.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten500 mg AscorbinsäureGelatine Hilfstoff (+)Maisstärke Hilfstoff (+)Natrium dodecylsulfat Hilfstoff (+)Riboflavin Hilfstoff (+)40.6 mg Saccharose Hilfstoff (+)0.004 BE Gesamt Kohlenhydrate Hilfstoff (+)Schellack Hilfstoff (+)Stearinsäure Hilfstoff (+)Talkum Hilfstoff (+)Weinsäure Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werden:Wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Ascorbinsäure (Vitamin C) oder einen der sonstigen Bestandteile des Präparates sind.Bei Nierensteinen aus Oxalat und bestimmten Erkrankungen, bei denen zuviel Eisen im Körper gespeichert wird (Thalassämie, Hämochromatose, sideroblastische Anämie), dürfen Sie das Arzneimittel erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt einnehmenDosierungNehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:Bei Vitamin-C-Mangel erhalten Erwachsene 500 - 1000 mg Ascorbinsäure pro Tag bis zum Abklingen der Symptome.Dies entspricht 1 - 2 Hartkapseln pro Tag. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten:Nach Einnahme zu hoher Arzneimengen kann Durchfall auftreten, begleitet von entsprechenden Magen-Darm-Beschwerden. Die Einnahme des Arzneimittels wird dann unterbrochen. Andere Maßnahmen sind im allgemeinen nicht notwendig.Bei Schmerzen in der Nierengegend oder erschwertem Wasserlassen nach einer hohen Dosis des Präparates ist unverzüglich ein Arzt zu verständigen.Zur Gefahr von Nierensteinen: siehe Kategorie "Patientenhinweis". Wenn Sie die Einnahme vergessen haben:Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Wenn Sie die Einnahme abbrechen:Eine Unterbrechung oder vorzeitige Beendigung der Behandlung ist in der Regel unbedenklich. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.EinnahmeNehmen Sie die Hartkapseln bitte unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit ein.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Einnahme des Arzneimittels ist erforderlich:Bei Patienten mit der Neigung zu Nierensteinbildung besteht bei Einnahme hoher Dosen von Vitamin C (2000 - 3000 mg/Tag) die Gefahr der Bildung von Calciumoxalatsteinen. Befragen Sie hierzu bitte Ihren Arzt. Bei nierengesunden Personen wird eine orale Dosis von bis zu 5000 mg/Tag für sicher gehalten.Bei der Einnahme hoher Dosen (> 4000 mg/Tag) von Vitamin C wurden in Einzelfällen bei Patienten mit erythrozytärem Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Mangel (einer sehr seltenen Stoffwechselerkrankung) z.T. schwere Hämolysen beobachtet. Eine Überschreitung der angegebenen Dosisempfehlung ist daher zu vermeiden. Befragen Sie bitte hierzu Ihren Arzt. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:Es sind keine Beeinträchtigungen bekannt.SchwangerschaftDie angegebenen Anwendungsmengen sollen in Schwangerschaft und Stillzeit nicht überschritten werden.HinweiseÄhnliche Suchbegriffe: vitamin c apotheke, vitamin c präparate, vitamin c und zink, vitamin c kapseln, zink vitamin c, vitamin c tabletten, immunsystem stärken medikament, abwehrkräfte stärkenCetebe Vitamin C Retardkapseln 500 mg (Packungsgröße: 120 stk) können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
Cetebe Vitamin C Retardkapseln 500 mg
16,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Cetebe Vitamin C Retardkapseln 500 mg (Packungsgröße: 60 stk)Das Präparat ist ein Arzneimittel zurVorbeugung von Vitamin-C-Mangel, wenn die ausreichende Zufuhr durch Ernährung nicht gesichert ist,Behandlung von Vitamin-C-Mangel-Krankheiten.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten500 mg AscorbinsäureGelatine Hilfstoff (+)Maisstärke Hilfstoff (+)Natrium dodecylsulfat Hilfstoff (+)Riboflavin Hilfstoff (+)Saccharose Hilfstoff (+)Schellack Hilfstoff (+)Stearinsäure Hilfstoff (+)Talkum Hilfstoff (+)Weinsäure Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werden:Wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Ascorbinsäure (Vitamin C) oder einen der sonstigen Bestandteile des Präparates sind.Bei Nierensteinen aus Oxalat und bestimmten Erkrankungen, bei denen zuviel Eisen im Körper gespeichert wird (Thalassämie, Hämochromatose, sideroblastische Anämie), dürfen Sie das Arzneimittel erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt einnehmenDosierungNehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:Bei Vitamin-C-Mangel erhalten Erwachsene 500 - 1000 mg Ascorbinsäure pro Tag bis zum Abklingen der Symptome.Dies entspricht 1 - 2 Hartkapseln pro Tag. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten:Nach Einnahme zu hoher Arzneimengen kann Durchfall auftreten, begleitet von entsprechenden Magen-Darm-Beschwerden. Die Einnahme des Arzneimittels wird dann unterbrochen. Andere Maßnahmen sind im allgemeinen nicht notwendig.Bei Schmerzen in der Nierengegend oder erschwertem Wasserlassen nach einer hohen Dosis des Präparates ist unverzüglich ein Arzt zu verständigen.Zur Gefahr von Nierensteinen: siehe Kategorie "Patientenhinweis". Wenn Sie die Einnahme vergessen haben:Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Wenn Sie die Einnahme abbrechen:Eine Unterbrechung oder vorzeitige Beendigung der Behandlung ist in der Regel unbedenklich. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.EinnahmeNehmen Sie die Hartkapseln bitte unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit ein.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Einnahme des Arzneimittels ist erforderlich:Bei Patienten mit der Neigung zu Nierensteinbildung besteht bei Einnahme hoher Dosen von Vitamin C (2000 - 3000 mg/Tag) die Gefahr der Bildung von Calciumoxalatsteinen. Befragen Sie hierzu bitte Ihren Arzt. Bei nierengesunden Personen wird eine orale Dosis von bis zu 5000 mg/Tag für sicher gehalten.Bei der Einnahme hoher Dosen (> 4000 mg/Tag) von Vitamin C wurden in Einzelfällen bei Patienten mit erythrozytärem Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Mangel (einer sehr seltenen Stoffwechselerkrankung) z.T. schwere Hämolysen beobachtet. Eine Überschreitung der angegebenen Dosisempfehlung ist daher zu vermeiden. Befragen Sie bitte hierzu Ihren Arzt. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:Es sind keine Beeinträchtigungen bekannt.SchwangerschaftDie angegebenen Anwendungsmengen sollen in Schwangerschaft und Stillzeit nicht überschritten werden.HinweiseÄhnliche Suchbegriffe: vitamin c apotheke, vitamin c präparate, vitamin c und zink, vitamin c kapseln, zink vitamin c, vitamin c tabletten, immunsystem stärken medikament, abwehrkräfte stärkenCetebe Vitamin C Retardkapseln 500 mg (Packungsgröße: 60 stk) können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot