Angebote zu "Diabetes" (66 Treffer)

Diabetes
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine der häufigsten Stoffwechselerkrankungen ist der Diabetes mellitus, allein bundesweit gibt es ca. 5 Millionen Diabetiker. Die Autoren informieren einfach, klar und sachkundig: Wie entsteht der Diabetes? Welche Formen gibt es und wie werden sie diagnostiziert? Welche weiteren gesundheitlichen Risiken birgt die Krankheit? Welche Therapien sind empfehlenswert und was bedeutet die Erkrankung für den Alltag des Betroffenen? Diabetiker erhalten wertvollen Rat, was jeder für sich tun kann, um auch mit der Krankheit ein Leben voller Vitalität und Lebensfreude zu führen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Glycowohl Tropfen zum Einnehmen
23,89 € *
ggf. zzgl. Versand
(47,78 € / 100 ml)

Anwendungsgebiet von Glycowohl Tropfen zum Einnehmen (Packungsgröße: 50 ml)Glycowohl Tropfen zum Einnehmen (Packungsgröße: 50 ml) ist ein zugelassenes homöopathisches Arzneimittel zur Behandlung bei Stoffwechselerkrankung (Zuckerkrankheit). Glycowohl Tropfen zum Einnehmen (Packungsgröße: 50 ml) enthält einen Extrakt aus dem indischen Jambulbaum (Syzygium cumini). In Studien konnte Syzygium cumini seine blutzuckersenkenden Eigenschaften mehrfach belegen. Nebenwirkungen wie beispielweise Hypoglykämien (Unterzuckerungen) oder Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind nicht bekannt. Glycowohl Tropfen zum Einnehmen (Packungsgröße: 50 ml) eignet sich daher ideal als wissenschaftlich belegte Begleittherapie fu?r Diabetiker ? ergänzend zur ärztlich verordneten Therapie.Wirkungsweise von Glycowohl Tropfen zum Einnehmen (Packungsgröße: 50 ml)Glycowohl Tropfen zum Einnehmen (Packungsgröße: 50 ml) kann dabei die ärztliche Therapie gezielt unterstützen bei allen Formen von Diabetes: Diabetes Typ 1, Diabetes Typ 2, Erhöhtes Diabetes-Risiko (Vor-Diabetes oder familiäre Vorbelastung) oder erhöhte HbA1c-Werte im Grenzbereich.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten1 ml Syzygium cumini (hom./anthr.)Ethanol Hilfstoff (+)GegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einem der oben genannten Inhaltsstoffe sollte dieses Produkt nicht angewendet werden.DosierungNehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilagebeschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenenAbsprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.HinweiseAnwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneibildern ab. Dazu gehört: Verwendung als Zusatzmittel bei Zuckerkrankheit. Enthält 70 Vol.-% Alkohol. Hinweis: Bei der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Glycowohl Tropfen zum Einnehmen (Packungsgröße: 50 ml) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: ApoDiscounter.de
Stand: 10.07.2019
Zum Angebot
Eicosan 750 Omega-3-Konzentrat
31,79 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Eicosan 750 Omega-3-Konzentrat (Packungsgröße: 240 stk)Das Arzneimittel ist ein Lipidsenker.Das Präparat wird angewendet zur Senkung stark erhöhter Blut-Fett(Triglycerid)-Spiegel. Das Arzneimittel wird zusätzlich nur dann verabreicht, wenn Diät allein zur Senkung der Blut-Fett-Spiegel nicht ausreicht.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten750 mg Fischkörperöl105 mg IcosapentGelatine Hilfstoff (+)Glycerol 85% Hilfstoff (+)Sorbitol 70 Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werdenwenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Öl vom Hochseefisch oder einen der sonstigen Bestandteile des Präparates sind.Sie dürfen das Präparat bei folgenden Erkrankungen nicht einnehmen:akuten und subakuten Bauchspeicheldrüsenentzündungen,akutem Bauchspeicheldrüsenzell-Untergang (akute Pankreasnekrose),akuten bis chronischen Leberintoxikationen,Leberschrumpfung (Leberzirrhose) jeder Herkunft,akuter bis chronischer Gallenblasenentzündung,Gallenblasenerweiterung (Gallenblasenempyem),Störung der Fettverdauung bzw. Fettemulgierung im Dünndarm durch Erkrankung der Gallenblase und/oder der Bauchspeicheldrüse,Gerinnungsstörungen.DosierungNehmen Sie das Präparat immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis für Erwachsene:Bei Hypertriglyceridaemie kann die ärztlich verordnete Dosis bis zu 10-14 Kapseln pro Tag betragen. Dabei sollten 2-mal täglich je 5-7 Kapseln eingenommen werden.Zum Ausgleich eines Omega-3-Fettsäuremangels beträgt die Dosierung üblicherweise 2-mal täglich 1-2 Kapseln. Dauer der Anwendung:Bei Fettstoffwechselstörungen steht am Anfang jeder Behandlung die Beratung durch den Arzt. In vielen Fällen sind Fettstoffwechselstörungen durch Änderungen der Ernährung, vermehrte körperliche Bewegung, Gewichtsabnahme und ausreichende Behandlung einer womöglich anderen Stoffwechselerkrankung (Zuckerkrankheit, Gicht) günstig zu beeinflussen.Diese Maßnahmen sollten der Einnahme von Arzneimitteln für mehrere Wochen lang vorausgehen und während der Einnahme des Präparates beibehalten werden.Eine medikamentöse Behandlung ist grundsätzlich nur als Zusatzmaßnahme und nur dann angezeigt, wenn die Stoffwechselstörung durch die genannten Maßnahmen allein nicht zu beheben ist.Die Wirkung des Präparates kann im Einzelfall verschieden stark ausgeprägt sein. Um das gewünschte Behandlungsziel zu erreichen, ist eine längerfristige regelmäßige Einnahme erforderlich.Weitere Voraussetzung ist die strikte Einhaltung aller vom Arzt verordneten Maßnahmen. Wie bei jeder Langzeitbehandlung ist auch hier eine laufende Überwachung notwendig. Die Blutfettspiegel sind wiederholt und regelmäßig zu kontrollieren. Gleichzeitig soll die Notwendigkeit zur Fortsetzung der Behandlung überprüft werden.Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von des Präparates zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge des Arzneimittels eingenommen haben als Sie sollten:Bei einer Überdosierung von mehr als 10 Kapseln über die normale Tagesdosis hinaus können die Nebenwirkungen in verstärktem Maße auftreten. Unterbrechen Sie die Einnahme des Präparates für einen Tag. Anschließend nehmen Sie wieder die normale Dosierung ein. Wenn Sie die Einnahme des Arzneimittels vergessen haben:Sollten Sie zu wenig eingenommen haben, so kann sich die Zeit bis zum Wirkungseintritt verlängern der Behandlungserfolg kann dann aber auch ganz ausbleiben.Haben Sie einmal die Einnahme einer Dosis des Präparates vergessen, fahren Sie bitte mit der Therapie wie empfohlen fort, ohne selbstständig die Dosis zu erhöhen. Wenn Sie die Einnahme des Arzneimittesls abbrechen:Unterbrechen Sie die Behandlung mit dem Präparat oder beenden Sie die Einnahme vorzeitig, so müssen Sie damit rechnen, dass sich die gewünschte Wirkung nicht einstellt bzw. das Krankheitsbild sich wieder verschlechtert. Nehmen Sie deshalb bitte Rücksprache mit Ihrem Arzt, wenn Sie die Behandlung beenden oder unterbrechen wollen. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.EinnahmeDas Arzneimittel soll unzerkaut mit etwas Flüssigkeit unmittelbar vor den Mahlzeiten eingenommen werden.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Einnahme des Arzneimittels ist erforderlich:Eine regelmäßige Überwachung der Leberfunktion (Transaminasen) ist bei Patienten mit

Anbieter: ApoDiscounter.de
Stand: 10.07.2019
Zum Angebot
Eicosapen
54,59 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Eicosapen (Packungsgröße: 300 stk)Das Arzneimittel ist ein Lipidsenker.Das Präparat wird angewendet zur Senkung stark erhöhter Blut-Fett(Triglycerid)-Spiegel. Das Arzneimittel wird zusätzlich nur dann verabreicht, wenn Diät allein zur Senkung der Blut-Fett-Spiegel nicht ausreicht.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten750 mg Fischkörperöl105 mg IcosapentGelatine Hilfstoff (+)Glycerol 85% Hilfstoff (+)Sorbitol 70 Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werdenwenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Öl vom Hochseefisch oder einen der sonstigen Bestandteile des Präparates sind.Sie dürfen das Präparat bei folgenden Erkrankungen nicht einnehmen:akuten und subakuten Bauchspeicheldrüsenentzündungen,akutem Bauchspeicheldrüsenzell-Untergang (akute Pankreasnekrose),akuten bis chronischen Leberintoxikationen,Leberschrumpfung (Leberzirrhose) jeder Herkunft,akuter bis chronischer Gallenblasenentzündung,Gallenblasenerweiterung (Gallenblasenempyem),Störung der Fettverdauung bzw. Fettemulgierung im Dünndarm durch Erkrankung der Gallenblase und/oder der Bauchspeicheldrüse,Gerinnungsstörungen.DosierungNehmen Sie das Präparat immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis für Erwachsene:Bei Hypertriglyceridaemie kann die ärztlich verordnete Dosis bis zu 10-14 Kapseln pro Tag betragen. Dabei sollten 2-mal täglich je 5-7 Kapseln eingenommen werden.Zum Ausgleich eines Omega-3-Fettsäuremangels beträgt die Dosierung üblicherweise 2-mal täglich 1-2 Kapseln. Dauer der Anwendung:Bei Fettstoffwechselstörungen steht am Anfang jeder Behandlung die Beratung durch den Arzt. In vielen Fällen sind Fettstoffwechselstörungen durch Änderungen der Ernährung, vermehrte körperliche Bewegung, Gewichtsabnahme und ausreichende Behandlung einer womöglich anderen Stoffwechselerkrankung (Zuckerkrankheit, Gicht) günstig zu beeinflussen.Diese Maßnahmen sollten der Einnahme von Arzneimitteln für mehrere Wochen lang vorausgehen und während der Einnahme des Präparates beibehalten werden.Eine medikamentöse Behandlung ist grundsätzlich nur als Zusatzmaßnahme und nur dann angezeigt, wenn die Stoffwechselstörung durch die genannten Maßnahmen allein nicht zu beheben ist.Die Wirkung des Präparates kann im Einzelfall verschieden stark ausgeprägt sein. Um das gewünschte Behandlungsziel zu erreichen, ist eine längerfristige regelmäßige Einnahme erforderlich.Weitere Voraussetzung ist die strikte Einhaltung aller vom Arzt verordneten Maßnahmen. Wie bei jeder Langzeitbehandlung ist auch hier eine laufende Überwachung notwendig. Die Blutfettspiegel sind wiederholt und regelmäßig zu kontrollieren. Gleichzeitig soll die Notwendigkeit zur Fortsetzung der Behandlung überprüft werden.Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von des Präparates zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge des Arzneimittels eingenommen haben als Sie sollten:Bei einer Überdosierung von mehr als 10 Kapseln über die normale Tagesdosis hinaus können die Nebenwirkungen in verstärktem Maße auftreten. Unterbrechen Sie die Einnahme des Präparates für einen Tag. Anschließend nehmen Sie wieder die normale Dosierung ein. Wenn Sie die Einnahme des Arzneimittels vergessen haben:Sollten Sie zu wenig eingenommen haben, so kann sich die Zeit bis zum Wirkungseintritt verlängern der Behandlungserfolg kann dann aber auch ganz ausbleiben.Haben Sie einmal die Einnahme einer Dosis des Präparates vergessen, fahren Sie bitte mit der Therapie wie empfohlen fort, ohne selbstständig die Dosis zu erhöhen. Wenn Sie die Einnahme des Arzneimittesls abbrechen:Unterbrechen Sie die Behandlung mit dem Präparat oder beenden Sie die Einnahme vorzeitig, so müssen Sie damit rechnen, dass sich die gewünschte Wirkung nicht einstellt bzw. das Krankheitsbild sich wieder verschlechtert. Nehmen Sie deshalb bitte Rücksprache mit Ihrem Arzt, wenn Sie die Behandlung beenden oder unterbrechen wollen. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.EinnahmeDas Arzneimittel soll unzerkaut mit etwas Flüssigkeit unmittelbar vor den Mahlzeiten eingenommen werden.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Einnahme des Arzneimittels ist erforderlich:Eine regelmäßige Überwachung der Leberfunktion (Transaminasen) ist bei Patienten mit Lebererkrankungen

Anbieter: ApoDiscounter.de
Stand: 10.07.2019
Zum Angebot
Eicosan 750 Omega-3-Konzentrat
21,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Eicosan 750 Omega-3-Konzentrat (Packungsgröße: 120 stk)Das Arzneimittel ist ein Lipidsenker.Das Präparat wird angewendet zur Senkung stark erhöhter Blut-Fett(Triglycerid)-Spiegel. Das Arzneimittel wird zusätzlich nur dann verabreicht, wenn Diät allein zur Senkung der Blut-Fett-Spiegel nicht ausreicht.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten750 mg Fischkörperöl105 mg IcosapentGelatine Hilfstoff (+)Glycerol 85% Hilfstoff (+)Sorbitol 70 Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werdenwenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Öl vom Hochseefisch oder einen der sonstigen Bestandteile des Präparates sind.Sie dürfen das Präparat bei folgenden Erkrankungen nicht einnehmen:akuten und subakuten Bauchspeicheldrüsenentzündungen,akutem Bauchspeicheldrüsenzell-Untergang (akute Pankreasnekrose),akuten bis chronischen Leberintoxikationen,Leberschrumpfung (Leberzirrhose) jeder Herkunft,akuter bis chronischer Gallenblasenentzündung,Gallenblasenerweiterung (Gallenblasenempyem),Störung der Fettverdauung bzw. Fettemulgierung im Dünndarm durch Erkrankung der Gallenblase und/oder der Bauchspeicheldrüse,Gerinnungsstörungen.DosierungNehmen Sie das Präparat immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis für Erwachsene:Bei Hypertriglyceridaemie kann die ärztlich verordnete Dosis bis zu 10-14 Kapseln pro Tag betragen. Dabei sollten 2-mal täglich je 5-7 Kapseln eingenommen werden.Zum Ausgleich eines Omega-3-Fettsäuremangels beträgt die Dosierung üblicherweise 2-mal täglich 1-2 Kapseln. Dauer der Anwendung:Bei Fettstoffwechselstörungen steht am Anfang jeder Behandlung die Beratung durch den Arzt. In vielen Fällen sind Fettstoffwechselstörungen durch Änderungen der Ernährung, vermehrte körperliche Bewegung, Gewichtsabnahme und ausreichende Behandlung einer womöglich anderen Stoffwechselerkrankung (Zuckerkrankheit, Gicht) günstig zu beeinflussen.Diese Maßnahmen sollten der Einnahme von Arzneimitteln für mehrere Wochen lang vorausgehen und während der Einnahme des Präparates beibehalten werden.Eine medikamentöse Behandlung ist grundsätzlich nur als Zusatzmaßnahme und nur dann angezeigt, wenn die Stoffwechselstörung durch die genannten Maßnahmen allein nicht zu beheben ist.Die Wirkung des Präparates kann im Einzelfall verschieden stark ausgeprägt sein. Um das gewünschte Behandlungsziel zu erreichen, ist eine längerfristige regelmäßige Einnahme erforderlich.Weitere Voraussetzung ist die strikte Einhaltung aller vom Arzt verordneten Maßnahmen. Wie bei jeder Langzeitbehandlung ist auch hier eine laufende Überwachung notwendig. Die Blutfettspiegel sind wiederholt und regelmäßig zu kontrollieren. Gleichzeitig soll die Notwendigkeit zur Fortsetzung der Behandlung überprüft werden.Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von des Präparates zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge des Arzneimittels eingenommen haben als Sie sollten:Bei einer Überdosierung von mehr als 10 Kapseln über die normale Tagesdosis hinaus können die Nebenwirkungen in verstärktem Maße auftreten. Unterbrechen Sie die Einnahme des Präparates für einen Tag. Anschließend nehmen Sie wieder die normale Dosierung ein. Wenn Sie die Einnahme des Arzneimittels vergessen haben:Sollten Sie zu wenig eingenommen haben, so kann sich die Zeit bis zum Wirkungseintritt verlängern der Behandlungserfolg kann dann aber auch ganz ausbleiben.Haben Sie einmal die Einnahme einer Dosis des Präparates vergessen, fahren Sie bitte mit der Therapie wie empfohlen fort, ohne selbstständig die Dosis zu erhöhen. Wenn Sie die Einnahme des Arzneimittesls abbrechen:Unterbrechen Sie die Behandlung mit dem Präparat oder beenden Sie die Einnahme vorzeitig, so müssen Sie damit rechnen, dass sich die gewünschte Wirkung nicht einstellt bzw. das Krankheitsbild sich wieder verschlechtert. Nehmen Sie deshalb bitte Rücksprache mit Ihrem Arzt, wenn Sie die Behandlung beenden oder unterbrechen wollen. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.EinnahmeDas Arzneimittel soll unzerkaut mit etwas Flüssigkeit unmittelbar vor den Mahlzeiten eingenommen werden.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Einnahme des Arzneimittels ist erforderlich:Eine regelmäßige Überwachung der Leberfunktion (Transaminasen) ist bei Patienten mit

Anbieter: ApoDiscounter.de
Stand: 10.07.2019
Zum Angebot
Eicosapen
17,59 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsgebiet von Eicosapen (Packungsgröße: 50 stk)Das Arzneimittel ist ein Lipidsenker.Das Präparat wird angewendet zur Senkung stark erhöhter Blut-Fett(Triglycerid)-Spiegel. Das Arzneimittel wird zusätzlich nur dann verabreicht, wenn Diät allein zur Senkung der Blut-Fett-Spiegel nicht ausreicht.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten750 mg Fischkörperöl105 mg IcosapentGelatine Hilfstoff (+)Glycerol 85% Hilfstoff (+)Sorbitol 70 Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werdenwenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Öl vom Hochseefisch oder einen der sonstigen Bestandteile des Präparates sind.Sie dürfen das Präparat bei folgenden Erkrankungen nicht einnehmen:akuten und subakuten Bauchspeicheldrüsenentzündungen,akutem Bauchspeicheldrüsenzell-Untergang (akute Pankreasnekrose),akuten bis chronischen Leberintoxikationen,Leberschrumpfung (Leberzirrhose) jeder Herkunft,akuter bis chronischer Gallenblasenentzündung,Gallenblasenerweiterung (Gallenblasenempyem),Störung der Fettverdauung bzw. Fettemulgierung im Dünndarm durch Erkrankung der Gallenblase und/oder der Bauchspeicheldrüse,Gerinnungsstörungen.DosierungNehmen Sie das Präparat immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis für Erwachsene:Bei Hypertriglyceridaemie kann die ärztlich verordnete Dosis bis zu 10-14 Kapseln pro Tag betragen. Dabei sollten 2-mal täglich je 5-7 Kapseln eingenommen werden.Zum Ausgleich eines Omega-3-Fettsäuremangels beträgt die Dosierung üblicherweise 2-mal täglich 1-2 Kapseln. Dauer der Anwendung:Bei Fettstoffwechselstörungen steht am Anfang jeder Behandlung die Beratung durch den Arzt. In vielen Fällen sind Fettstoffwechselstörungen durch Änderungen der Ernährung, vermehrte körperliche Bewegung, Gewichtsabnahme und ausreichende Behandlung einer womöglich anderen Stoffwechselerkrankung (Zuckerkrankheit, Gicht) günstig zu beeinflussen.Diese Maßnahmen sollten der Einnahme von Arzneimitteln für mehrere Wochen lang vorausgehen und während der Einnahme des Präparates beibehalten werden.Eine medikamentöse Behandlung ist grundsätzlich nur als Zusatzmaßnahme und nur dann angezeigt, wenn die Stoffwechselstörung durch die genannten Maßnahmen allein nicht zu beheben ist.Die Wirkung des Präparates kann im Einzelfall verschieden stark ausgeprägt sein. Um das gewünschte Behandlungsziel zu erreichen, ist eine längerfristige regelmäßige Einnahme erforderlich.Weitere Voraussetzung ist die strikte Einhaltung aller vom Arzt verordneten Maßnahmen. Wie bei jeder Langzeitbehandlung ist auch hier eine laufende Überwachung notwendig. Die Blutfettspiegel sind wiederholt und regelmäßig zu kontrollieren. Gleichzeitig soll die Notwendigkeit zur Fortsetzung der Behandlung überprüft werden.Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von des Präparates zu stark oder zu schwach ist. Wenn Sie eine größere Menge des Arzneimittels eingenommen haben als Sie sollten:Bei einer Überdosierung von mehr als 10 Kapseln über die normale Tagesdosis hinaus können die Nebenwirkungen in verstärktem Maße auftreten. Unterbrechen Sie die Einnahme des Präparates für einen Tag. Anschließend nehmen Sie wieder die normale Dosierung ein. Wenn Sie die Einnahme des Arzneimittels vergessen haben:Sollten Sie zu wenig eingenommen haben, so kann sich die Zeit bis zum Wirkungseintritt verlängern der Behandlungserfolg kann dann aber auch ganz ausbleiben.Haben Sie einmal die Einnahme einer Dosis des Präparates vergessen, fahren Sie bitte mit der Therapie wie empfohlen fort, ohne selbstständig die Dosis zu erhöhen. Wenn Sie die Einnahme des Arzneimittesls abbrechen:Unterbrechen Sie die Behandlung mit dem Präparat oder beenden Sie die Einnahme vorzeitig, so müssen Sie damit rechnen, dass sich die gewünschte Wirkung nicht einstellt bzw. das Krankheitsbild sich wieder verschlechtert. Nehmen Sie deshalb bitte Rücksprache mit Ihrem Arzt, wenn Sie die Behandlung beenden oder unterbrechen wollen. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.EinnahmeDas Arzneimittel soll unzerkaut mit etwas Flüssigkeit unmittelbar vor den Mahlzeiten eingenommen werden.PatientenhinweiseBesondere Vorsicht bei der Einnahme des Arzneimittels ist erforderlich:Eine regelmäßige Überwachung der Leberfunktion (Transaminasen) ist bei Patienten mit Lebererkrankungen

Anbieter: ApoDiscounter.de
Stand: 10.07.2019
Zum Angebot
Hilfe bei Diabetes
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Selbsthilfe bei Diabetes: der erste Gesundheitsratgeber zum Mitmachen unter kompetenter therapeutischer Anleitung von den Spezialisten der Klinik für Naturheilkunde und integrative Medizin in Essen. Der Diabetesberater Mario Althaus und die Ökotrophologin Sabine Pork sind seit Jahren im Bereich Diabetes und in der Naturheilkunde tätig. Gemeinsam haben sie ihre Erfahrungen in diesen interaktiven Patienten-Coaching aufbereitet. Diabetes mellitus ist eine chronische Stoffwechselerkrankung, die erhöhte Blutzuckerwerte nach sich zieht. Langfristig führen diese zu Folgeschäden. Jedoch kann durch eine gesunde Lebensweise jenen Folgeschäden weitgehend entgegengewirkt werden, sodass Lebensqualität und Selbstständigkeit entsprechend erhalten bleiben. Die naturheilkundlichen Möglichkeiten sind nicht unbedingt Ersatz für Diabetes-Medikamente oder Insuline, sondern verstehen sich auch als hilfreiche Ergänzung und ein Mehr an Möglichkeiten zur Unterstützung der Diabetes-Therapie. Das Mitmach-Programm basiert auf den fünf Säulen ganzheitlicher Gesundheit: Entspannung, Bewegung, Hydrotherapie, Pflanzenheilkunde und Ernährung. Checklisten, Fragebögen, Ernährungs-Coaching, Mitmach-Übungen, Dos and Don´ts und durchgängige Erfolgskontrollen unterstützen dabei, selbst aktiv zu werden und das eigene Wohlempfinden und die Lebensqualität zu verbessern.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Cholesterin, Triglyceride Blutfett behandeln mi...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Cholesterin und Triglyceride gehören zu den Lipiden (Blutfetten). Unter Hypercholesterinämie versteht man einen zu hohen Cholesterinspiegel im Blut. Cholesterin, eine fettähnliche Substanz, ist einerseits lebenswichtig für die Funktion und den Aufbau der Körperzellen, der Hormone, Gallensäuren und von Vitamin D. Andererseits kann es sich an den Gefäßinnenwänden ablagern und zu einer Verengung der Blutgefäße führen. Unterschieden werden unter anderem die Fett-Eiweiß-Verbindungen (Lipoproteine) HDL-Cholesterin (High-Density-Lipoprotein) und LDL-Cholesterin (Low-Density-Lipoprotein, ´´schlechtes Cholesterin´´). Chronisch erhöhte LDL-Cholesterinwerte im Blut erhöhen das Risiko für Arteriosklerose, Demenz, Herzschwäche, Herzinfarkt, Bluthochdruck, Schlaganfall und eine Übersäuerung des Körpers (Azidose). Die Triglyceride (Neutralfette) machen den Hauptbestandteil der Blutfette aus. Sie stammen zum einen aus der Nahrung, zum anderen wandelt der Körper in der Leber und im Fettgewebe Kohlenhydrate in Triglyceride um. Häufigste Ursachen für erhöhte Cholesterin- und Blutfettwerte sind Übergewicht, fettreiche Ernährung, Alkohol und Nikotin, Stoffwechselerkrankungen (Diabetes), angeborene Störungen des Fettstoffwechsels und hormonelle Veränderungen (Schwangerschaft, Klimakterium). In diesem Ratgeber gebe ich Ihnen Empfehlungen, wie Sie erhöhte Cholesterin- und Blutfettwerte mit Hilfe der Pflanzenheilkunde (Phytotherapie), Akupressur und Wasserheilkunde (Kneipp-Therapie) behandeln können. Vorgestellt werden die bewährtesten Heilpflanzen, Tees, Tinkturen, Extrakte, Akupressurpunkte und Wasseranwendungen. Bei der Akupressur werden bestimmte Punkte auf den Energiebahnen (Meridiane) des Körpers gedrückt, massiert oder beklopft. Dadurch wird der Energiehaushalt zwischen den Meridianen ausgeglichen, die Selbstheilungskräfte aktiviert und der Kranke hat wieder genügend Kraft, um gesund zu werden. Wasser setzt einen positiven Heilreiz bei der Behandlung von erhöhten Cholesterin- und Blutfettwerten. Bäder, Waschungen, Wickel und Güsse kräftigen das Immunsystem, die Blut- und Lymphgefäße, das Bindegewebe, den Stoffwechsel, fördern die Durchblutung und hellen sogar die Stimmung auf. Gegen körperlichen sowie psychischen Stress härten die Anwendungen ebenso ab, denn sie wirken harmonisierend auf das Nerven- und Hormonsystem. Die Naturheilkunde wirkt ganzheitlich. Sie bekämpft nicht nur einzelne Symptome, sondern hat den gesamten Menschen im Blick, also Körper, Seele und Geist. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Behandlung, Lebensfreude und vor allem Gesundheit. Mehr Informationen für Ihre Gesundheit finden Sie in meinen weiteren ebooks und auf meiner website. Robert Kopf

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Uro-Albin®
21,92 €
Reduziert
15,58 € *
zzgl. 2,90 € Versand

Uro Albin®: hilft natürlich harmonisiert begleitet Uro Albin® ist ein homöopathisches Arzneimittel zur Behandlung von Reizzuständen der ableitenden Harnwege. Zu den ableitenden Harnwegen zählen Nieren, Harnleiter, Blase und Harnröhre. Sie sammeln, speichern den Urin zwischen und leiten ihn aus dem Körper. Am häufigsten vorkommende Erkrankungen der Harnwege sind Harnwegsinfektionen. Uro Albin ® − hilft natürlich Das homöopathische Arzneimittel Uro Albin® wirkt aufgrund seiner pflanzlichen Inhaltsstoffe den Harnwegsinfekten oder Blasenentzündungen entgegen. Durch die entzündungshemmenden, antibakteriellen und schmerzlindernden Eigenschaften seiner Inhaltsstoffe ordnet Uro Albin® die funktionellen Abläufe im unteren Urogenitalsystem. Uro Albin®: natürlich glutenfrei gut verträglich Uro Albin ® harmonisiert Entzündungen im Bereich der Niere und der Harnwege sind meist Folgen von Harnwegsinfekten. Harnwegsinfekte der Harnblase und der Harnröhre entstehen weit häufiger als Harnwegsinfekten der Harnleiter und der Nieren. Blaseninfektionen verursachen heftige Beschwerden: Reizblase bzw. überaktive Blase mit einem ständigen Harndrang, häufiges Wasserlassen mit geringen Urinmengen (trotz gefüllter Blase und starkem Harndrang), Inkontinenz(Blasenschwäche), Juckreiz, Brennen und Schmerzen beim Wasserlassen, Blasenkrämpfe und veränderter Uringeruch. Wenn der Infekt weiter von der Harnblase durch die Harnleiter bis in die Nieren aufsteigt, kann er zu einer Nierenbeckenentzündung führen. Neben den heftigen Blasenentleerungsstörungen treten auch Symptome auf, die den ganzen Organismus beeinträchtigen: Schüttelfrost, Fieber, Blut im Urin, Fieber und allgemeines Unwohlsein. In diesem Fall ist über den Einsatz von Antibiotika zu entscheiden. Uro Albin ® begleitet Harnwegsinfektionen werden durch über die Harnröhre aufsteigende Bakterien aus der Anal- und Vaginalregion verursacht. Zusätzlich gefördert werden solche Infektionen durch Harnsteine, Prostatavergrößerungen, Stoffwechselerkrankungen (Diabetes mellitus) und ein geschwächtes Immunsystem. Das homöopathische Arzneimittel Uro Albin® eignet sich mit seinem Wirkungprofil in solchen Situationen als eine hilfreiche Begleittherapie. Uro Albin® − mit natürlichen Inhaltsstoffen Das homöopathische Arzneimittel Prosta Albin® enthält eine pflanzliche Wirkstoffmischung aus Goldrute (Solidago virgaurea), Herbstzeitlose (Colchicum autumnale) und Wasserkresse (Nasturtium aquaticum). Das Kraut der Goldrute (Solidago virgaurea) wirkt, dank des Gehaltes an Saponinen, Phenolglykosiden und Flavonoiden, harntreibend. So wird die Durchspülung der Nieren begünstigt und dem Ansiedeln von Bakterien im Harnwegstrakt entgegenwirkt. Die Extrakte der Goldrute haben sich zudem als krampflösend und entzündungshemmend erwiesen. Die Herbstzeitlose (Colchicum autumnale) unterstützt mit ihren harntreibenden Eigenschaften. Die Wasserkresse (Nasturtium aquaticum) enthält u. a. schwefelhaltige Substanzen, die das Wachstum und die Vermehrung krankmachender Keime erschweren und die Funktion der ableitenden Harnwege unterstützen.

Anbieter: SHOP APOTHEKE –Di...
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot